Donnerstag, 23.11.2017

Markkleeberg gibt Baugrundstücke zwischen den Seen ab

Die Stadtverwaltung hat die Abgabe von Baugrundstücken ausgeschrieben. Foto: Matthias Wuttig/Foto für Dich

Die Stadt Markkleeberg gibt Baugrundstücke ab. Die Grundstücke, die für den Bau von Einfamilienhäusern gedacht sind, befinden sich im Süden von Markkleeberg, in etwa auf halber Strecke zwischen Cospudener und Markkleeberger See und sind dem Bebauungsplangebiet „Caritas Kinder- und Jugenddorf“ zugeordnet.

Vom heutigen Donnerstag, 23. November 2017, an sind die Grundstücke ausgeschrieben. 20 Flächen mit einer Größe von 618 Quadratmetern bis 1.049 Quadratmetern stehen zur Verfügung. Die Baugrundstücke sind allesamt vermessen, aber noch nicht amtlich in das Kataster übernommen. Kleine Änderungen von maximal drei Quadratmetern an der Größe der Baugrundstücke sind daher nicht auszuschließen. 

Wichtig: Laut Beschluss des Stadtrates stehen die Grundstücke nicht zum Verkauf. Sie werden erstmals ausschließlich im Erbbaurecht für die Dauer von 90 Jahren vergeben. Als Erbbauzins sind jährlich vier Prozent des gebotenen Preises zu zahlen. Ein späterer Ankauf des Grundstücks ist nur im Zuge eines vereinbarten Vorkaufsrechtes möglich.

Die Gebote sind in einem verschlossenen Umschlag mit der Kennzeichnung „Gebot Caritas“ bis zum 31. Januar 2018 (es gilt der Tag des Posteinganges) an die Stadtverwaltung Markkleeberg, Bereich Grundstücksverkehr und Vermietung in 04416 Markkleeberg, Rathausplatz 1, zu richten.

Detailliertere Informationen zur Ausschreibung gibt es im Amtsblatt „Markkleeberger Stadtnachrichten“ vom 08. November 2017 sowie unter unten angebenen Link. Weitere Angaben können im Bereich Grundstücksverkehr und Vermietung der Stadt bei Frau Leske, Telefonnummer 0341 35 33 229, E-Mail: leske@markkleeberg.de oder bei Frau Feustel, Telefonnummer 0341 35 33 225, E-Mail: feustel@markkleeberg.de eingeholt werden. 
 

Alle Nachrichten anzeigen

Stadtdialog Markkleeberg 2030
Aufruf Projekt-Pate

MDV-Fahrtenplaner