Donnerstag, 22.02.2018

Bewerbung um das Schöffenamt

Im ersten Halbjahr 2018 werden bundesweit die Schöffen und Jugendschöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. Schöffen sind ehrenamtliche Richter, die bei den Amts- und Landgerichten in Verhandlungen gegen Erwachsene und Jugendliche mitwirken.

Der Stadtrat Markkleeberg stellt in seiner Sitzung am 20. Juni 2018 eine Vorschlagsliste für Schöffen der ordentlichen Gerichtbarkeit auf. Die Stadt Markkleeberg kann voraussichtlich 15 Schöffen benennen. Wer Interesse an der Schöffentätigkeit hat, kann sich schriftlich bei der

Stadt Markkleeberg
Hauptamt
Rathausplatz 1
04416 Markkleeberg

bis zum 30. April 2018 bewerben.

Voraussetzungen für die Berufung in das Schöffenamt sind u.a., dass Sie

  • die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen und die deutsche Sprache ausreichend beherrschen,
  • bei Beginn der Amtsperiode am 01. Januar 2019 das 25. Lebensjahr vollendet haben aber höchstens 69 Jahre alt sind,
  • zur Zeit der Aufstellung der Vorschlagsliste in Markkleeberg wohnen und
  • persönlich und gesundheitlich für das Amt geeignet sind.

Um in die Vorschlagsliste aufgenommen zu werden, ist am 20. Juni 2018 eine Zwei-Drittel-Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder des Stadtrates erforderlich.

Aus dieser Vorschlagsliste werden durch den Schöffenwahlausschuss beim Amtsgericht die Schöffen gewählt.

Für Rückfragen steht Interessierten in der Stadtverwaltung Markkleeberg Frau Stübiger, Hauptamtsleiterin, Telefon: 0341 35 33 275, e-Mail: andrea.stuebiger@markkleeberg.de zur Verfügung.
 

Alle Nachrichten anzeigen

Stadtdialog Markkleeberg 2030
Aufruf Projekt-Pate

MDV-Fahrtenplaner