Freitag, 12.07.2019

Grundhafter Ausbau in der Friedrich-Ebert-Straße startet

Foto: pixabay

Im zweiten Bauabschnitt in der Friedrich-Ebert-Straße fangen am Montag, dem 15. Juli 2019, die Arbeiten zum grundhaften Ausbau an. Konkret widmet sich die von der Stadt Markkleeberg beauftragte Strabag AG dem Unterabschnitt zwischen Energiestraße und Pater-Kolbe-Straße. Hier wird die Straße so gestaltet wie im gesamten ersten Bauabschnitt des Vorhabens zwischen Breitscheidstraße und Energiestraße. Dieser Abschnitt wurde im März abgeschlossen und für den Verkehr freigegeben.

Zu den neuen Arbeiten gehören die Gestaltung von Fahrbahn und Fußwegen. Auch Stellflächen für Autos werden angelegt und Fahrradbügel errichtet. Aus Sicht des Öffentlichen Personennahverkehrs steht in diesem Zusammenhang der barrierefreie Umbau der Bushaltestelle Parkstraße an.

Der Beginn des grundhaften Ausbaus im genannten Bereich bedeutet gleichzeitig, dass die Leipziger Wasserwerke mit den Arbeiten an den Leitungen in diesem, ersten Unterabschnitt nahezu fertig sind. Das beauftragte Unternehmen zieht nach Beendigung weiter in den zweiten Unterbauabschnitt, der sich zwischen Pater-Kolbe-Straße und Rathausstraße befindet. Dort werden wiederum die maroden Trinkwasser- und Abwasserleitungen gegen neue Leitungen ausgetauscht. Wegen der Bauarbeiten entfällt in diesem Bereich die Haltestelle in Höhe der Rathausstraße. Sie wird gegenüber der Rathausgalerie als provisorische Haltestelle ausgewiesen. 

Der grundhafte Ausbau seitens der Stadt im ersten Unterbauabschnitt zwischen Energiestraße und Pater-Kolbe-Straße sowie der Leitungsaustausch seitens der Wasserwerke im zweiten Unterbauabschnitt zwischen Pater-Kolbe-Straße bis Rathausstraße werden voraussichtlich bis Mitte Oktober 2019 dauern. Die Bauarbeiten finden unter Vollsperrung statt.

Mit der Fertigstellung des Gesamtvorhabens wird 2020 gerechnet.

Alle Nachrichten anzeigen

Aufruf Projekt-Pate

MDV-Fahrtenplaner