Montag, 28.10.2019

„Neue Mitte“: Markkleeberg geht auf Investorensuche

Die Stadtverwaltung geht zum Projekt "Neue Mitte" auf Investorensuche. Illustration: Querfeld Eins

Das Projekt „Neue Mitte“ zur Gestaltung eines neuen Markkleeberger Stadtzentrums geht in eine neue Phase. Am heutigen Montag, dem 28. Oktober 2019, startet die Ausschreibung der sogenannten Entwicklungsgebiete I und III in Markkleeberg. Ziel des Verfahrens ist es, Investoren zu finden, welche Planungen und Bauprojekte im künftigen Stadtzentrum vorantreiben. Als Leitlinie dient die städtebauliche Rahmenplanung der Stadt Markkleeberg „Neue Mitte“.

Das Verfahren ist als Wettbewerb in mehreren Etappen angelegt. Erster Schritt ist der Aufruf zur Teilnahme am Wettbewerb. Im Ergebnis sollen die Entwicklungsflächen an die Investoren veräußert werden. Begleitet wird das Vorhaben über den Projektsteuerer Drees & Sommer aus Erfurt.

Die Ausschreibung finden Interessierte am Ende des Beitrages. Hier ist auch der Link zum städtebaulichen Rahmenplan als Grundlage für die Entwicklung in der „Neuen Mitte“ zu finden.

Die Stadt Markkleeberg hat im Jahr 2016 mit der Aufstellung des städtebaulichen Rahmenplanes „ Neue Mitte“ Markkleeberg sowie der Änderung/Anpassung im Jahr 2018 die Voraussetzungen geschaffen, um mit der „Neuen Mitte“ ein funktionelles Zentrum für die Stadt Markkleeberg zu entwickeln.

Der Innenstadtbereich um den Bahnhof soll gestaltet und als Zentrum der Stadt entwickelt werden. Dabei sollen nicht nur Gebäude entstehen, sondern auch öffentliche Plätze und Strukturen zum Aufenthalt sowie Stellplätze, die in Tiefgaragen errichtet werden.

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung vom 16. Oktober 2019 die ausgearbeiteten Ausschreibungsbedingungen und die Kriterienmatrix für den Teilnahmewettbewerb beschlossen und damit den Start für die Ausschreibung der Grundstücke und deren Entwicklung gegeben.

Alle Nachrichten anzeigen

Aufruf Projekt-Pate

MDV-Fahrtenplaner