Donnerstag, 20.06.2019

Stadt schreibt Trägerschaft für Ökoschule Markkleeberg aus

Zehn Jahre ist die Ökoschule im agra-Park alt. 2009 wurde das Gebäude eingeweiht.

Die Stadt Markkleeberg schreibt die Trägerschaft der Ökoschule Markkleeberg zum 01. Januar 2020 neu aus. Anerkannte freie Träger der Jugendhilfe werden hiermit aufgefordert, ihre Bewerbung bei der Stadtverwaltung Markkleeberg, Amt für Soziales und Bildung, Postfach 1226 in 04410 Markkleeberg einzureichen. Bewerbungsschluss ist der 31. August 2019.

Bei der Ökoschule handelt es sich um eine überregionale Einrichtung der Jugendhilfe gemäß §11 SGB VIII mit dem Schwerpunkt der außerschulischen Jugendbildung, Schwerpunkt ökologische Bildung.

Die Bewerbung hat ein inhaltliches Konzept, eine Beschreibung der geplanten Angebote, ein Finanzierungs- und Organisationskonzept sowie Angaben zur Kooperationsbereitschaft mit den in Markkleeberg wirkenden Leistungsträgern (Sozialraumorientierung) zu umfassen.

Fachliche Grundlage der Förderung dieser überregionalen Einrichtung der Jugendarbeit bilden die Kriterien Jugendhilfeplanung des Landkreises Leipzig (Teilfachplanung 1 „Leistungen gemäß §§ 11-14 SGB VIII“/Fachstandards) in der aktuellen Fassung.

Interessierte wenden sich bei Anfragen zum Thema an Margit Kaschny, Leiterin des Amtes für Bildung und Soziales der Stadt Markkleeberg. Sie ist unter der E-Mail-Adresse margit.kaschny@markkleeberg.de und unter der Telefonnummer 0341 3533251 zu erreichen.

Alle Nachrichten anzeigen

Aufruf Projekt-Pate

MDV-Fahrtenplaner