Montag, 06.05.2019

Besucher des XXL-Paddelfestivals trotzen dem nasskalten Wetter

Beim XXL-Paddelfestival wurde dem nasskalten Wetter getrotzt. Foto: Kanupark Markkleeberg

Der Kanupark Markkleeberg ist in seine diesjährige Freizeitsaison gestartet: Während am 1. Mai die ersten Rafting-Gäste begrüßt wurden, hielt am Wochenende das XXL-Paddelfestival ein umfangreiches und vielfältiges Programm für aktive Paddler sowie interessierte Gäste bereit.

„Die verschiedenen Angebote des Festivals wurden gut genutzt“, sagt der Leiter des Kanupark, Christoph Kirsten. „So tobten sich in den vergangenen drei Tagen an insgesamt 24 Stunden etwa 300 Kanuten in unseren beiden Wildwasserkanälen aus. Etwa 130 Gäste testeten verschiedene Boote sowie weiteres Kanu-Material bei ihren Fahrten auf dem Markkleeberger See.“ Zudem konnten die Gäste Schnuppertouren im Seekajak, geführte Touren in Leipzig sowie im Leipziger Neuseenland unternehmen. Auch verschiedene SUP-Angebote wurden genutzt sowie Workshops im Kanu-Freestyle besucht.

Ein positives Resümee zieht auch Isa Winter-Brand, die für den Deutschen Kanu-Verband (DKV) für die Gesamtleitung der Veranstaltung verantwortlich ist: „In Anbetracht des Wetters sind wir mit dem Paddelfestival sehr zufrieden. Vor allem die vereinsorganisierten Besucher haben sich durch die niedrigen Temperaturen und den angesagten Regen nicht abschrecken lassen, das Festival zu besuchen. Durch die Vereine waren viele Regionen Deutschlands vertreten: Die Teilnehmer kamen aus dem nordwestlichen Teil des Landes, wie zum Beispiel Kiel, Bremen, Hamburg, Göttingen und Rheda Wiedenbrück, aber auch aus Berlin und Fürth waren Paddler da. Auffallend ist, dass wir ein sehr fachkundiges Publikum vor Ort hatten, das begeistert und mit viel Spaß die verschiedenen Angebote nutzte.“

Höhepunkte im Programm der diesjährigen Auflage waren die Kanu-Freestyle-Show der deutschen Nationalmannschaft am Sonnabend und das Nachwuchsrennen „PALM Junior Trophy“ am Sonntag. Auch die Kanu-Polo-Spiele, der Vortrag zu einer Packrafting-Tour auf Island sowie der Kurz-Workshop des Sportfotografen und Filmemachers Olaf Obsommer zogen die Kanu-Fans in ihren Bann.

Auf der Expo informierten insgesamt 19 Aussteller und Partner rund um den Kanusport, stellten ihre Produkte vor und sorgten für ein umfangreiches Paddelvergnügen. Auch diese zeigten sich sehr zufrieden, wie zum Beispiel Jan Kellner vom Paddel-Ausrüster Palm: „Zum Glück sind Paddler nicht nässeempfindlich, so dass wir auch in diesem Jahr wieder sehr viele interessierte Besucher an unserem Stand begrüßen konnten. Das XXL-Paddelfestival ist, auch aufgrund der guten Infrastruktur, eine der besten Veranstaltungen, auf denen wir mit unseren Produkten präsent sind.“

Etwa 1.500 Besucher kamen trotz teilweise einstelliger Temperaturen und Nieselregen auf die Wildwasseranlage am Markkleeberger See, um das Flair des Kanusports zu erleben. Besonders beliebt war das Kinderland mit seinen vielfältigen Mitmachangeboten für die ganze Familie.

Alle Nachrichten anzeigen

Aufruf Projekt-Pate

MDV-Fahrtenplaner