Dienstag, 25.06.2019

Risiko für Waldbrände steigt

Eine Information des Landratsamtes.

Das Waldbrandrisiko kann durch längere Hitze- und Trockenperioden deutlich ansteigen. Der Funkenflug eines offenen Feuers, wie Lagerfeuer, stellt generell ein hohes Gefahrenpotenzial für angrenzende Waldflächen, aber auch für einzelnstehende Feldgehölze dar. Das teilt das Landratsamt Landkreis Leipzig mit.

Um den Schutz dieser wertvollen Landschaftsteile zu gewährleisten, ist bei offenen Feuern grundsätzlich ein Mindestabstand von 100 Metern zum Wald einzuhalten. Das Gleiche gilt für das Abbrennen von Feuerwerken.

Die meisten Brände (auch außerhalb des Waldes) entstehen durch fahrlässigen Umgang mit Feuer oder glimmenden Gegenständen. Das achtlose Wegwerfen einer Zigarettenkippe aus dem Kfz heraus oder beim Spaziergang kann bereits fatale Folgen haben und immense Schäden anrichten.

Informationen über die aktuelle Waldbrandgefährdung ergeben sich aus den Waldbrandgefahrenstufen 1 bis 5. Diese sind für den Landkreis Leipzig im Internet unter www.sachsenforst.de einzusehen. Der westliche und östliche Teil des Landkreises sind dabei in die Waldbrandgefahrenklassen B und C eingeordnet. Hier können auch unterschiedliche Waldbrandgefahrenstufen dargestellt sein. Einen schnellen und unkomplizierten Zugriff auf die aktuellen Waldbrandgefahrenstufen im Freistaat bietet darüber hinaus die App "Waldbrandgefahr Sachsen".


 

Alle Nachrichten anzeigen

Aufruf Projekt-Pate

MDV-Fahrtenplaner