Mittwoch, 23.10.2019

Verlängerung der Sperrung des Ziegeleiwegs in Markkleeberg

Foto: pixabay

Im Zuge Anbindung der neu gebauten Fußgängerunterführung am Equipagenweg an die Kreuzung zum Ziegeleiweg kommt es seit dem 9. September zur Sperrung des Kreuzungsbereiches und damit des Ziegeleiweges in Markkleeberg. Die für den 23. Oktober geplante Verkehrsfreigabe des Kreuzungsbereiches Equipagenweg/Ziegeleiweg muss auf den 15. November verschoben werden. Das teilt die Deutsche Bahn als Bauherrin in einer Presseinformation mit.

Zum jetzigen Zeitpunkt kann die Kreuzung (einschl. Ampelanlage) auf Grund von verkehrssicherheitstechnischen Aspekten nicht freigegeben werden, heißt es in der Mitteilung. Auch eine halbseitige Öffnung der Kreuzung kann im Hinblick auf die Verkehrssicherheit nicht vorgenommen werden. Nach wie vor finden Baumaßnahmen im Kreuzungsbereich und dem angrenzenden Equipagenweg statt. Die Zahl der Fußgänger und Radfahrer ist aufgrund des guten Wetters sehr hoch. Daher muss die bereits eingerichtete Sperrung der Kreuzung für den motorisierten Verkehr bis 15. November aufrecht erhalten werden.

Die Querung über den Equipagen- und Ziegeleiweg wird für den Rad- und Fußgängerverkehr über die gesamte Sperrzeit aufrechterhalten. Die Umfahrung der Sperrung für den motorisierten Verkehr im Westen über die Dieskaustraße und im Osten über die Koburger Straße ist ausgeschildert.

Alle beteiligten Akteure sind um einen schnellen und sicheren Baufortschritt bemüht. Daher kommen moderne Geräte und Technologien zum Einsatz. Dennoch lassen sich lärmbedingte Beeinträchtigungen während der Bauarbeiten nicht gänzlich vermeiden.

Die Stadt Markkleeberg und die Deutsche Bahn bitten Anwohner und Straßenverkehrsteilnehmer um Verständnis für entstehende Unannehmlichkeiten.

Update (12.11.2019): Der Zigeleiweg ist seit heute Morgen, 12.11.2019, 7.30 Uhr, wieder passierbar. Die Sperrung wurde aufgehoben.

Alle Nachrichten anzeigen

Aufruf Projekt-Pate

MDV-Fahrtenplaner