Dienstag, 08.09.2020

Kunstwinkelfest: Versteigerung der Mosaike

Der erste Jahreszyklus der Freiluftgalerie „Am Kunstwinkel“ in Markkleeberg geht seinem Ende entgegen. In Kürze werden daher die Kunstmosaike, die innerhalb von neun Monaten unter dem Motto „ Markkleeberg – Das sind wir“ geschaffen wurden und ein Jahr lang an der Giebelwand der Rathausstraße 23 ausgestellt waren, versteigert.

Insgesamt 21 Kunstmosaike kommen unter den sprichwörtlichen Hammer. Sie stammen von Vereinen, aus Schulen und Kindertagesstätten, von kunstinteressierten Einwohnerinnen und Einwohnern sowie – nicht zuletzt – vom Schirmherrn Michael Fischer-Art. Als Mindestgebot werden Preise ab 65 Euro aufgerufen.

Bereits jetzt kann man sich online auf der Internetseite des Markkleeberger Sachverständigen Frank Thomas Fester sein Lieblingsbild aussuchen. Der Katalog ist unter dem Link am Ende des Beitrags einsehbar. „Interessenten können hier ab sofort ihr Gebot für ihr Lieblingsbild hinterlegen“, sagt Markkleebergs Wirtschaftsförderin Kerstin Kaiser. Die Online-Gebote werden bis Donnerstag, den 24. September 2020, entgegengenommen.  

Dass die Kunstmosaike versteigert werden, war von Anfang die Idee zur Galerie. Kerstin Kaiser: „Mit der Auktion ersteigern Sie nicht nur ein Bild. Sie unterstützen damit zugleich die Künstler und die Zukunft des Projektes ‚Kunstwinkel‘.“ 80 Prozent des Erlöses aus der jeweiligen Versteigerung erhalten die Künstler. Die übrigen 20 Prozent werden dem Projekt zugeführt.

Am Sonnabend, dem 26. September 2020, ist das nächste, zweite Kunstwinkelfest vorgesehen. Beginn ist um 12.00 Uhr. Um 13.00 Uhr werden dann die Werke der Freiluftgalerie 2020/2021 eingeweiht. Die Versteigerung der bisherigen Kunstmosaike beginnt um 14.30 Uhr. Bieter, die ihr Gebot noch nicht online hinterlegt haben, können hier gern in die Auktion einsteigen.

Alle Nachrichten anzeigen

Online-Marktplatz
Energiemanagement und Klimaschutz

MDV-Fahrtenplaner