Dienstag, 03.03.2015

Dank Fördermittel: Ausstattung bei Kinderbetreuung verbessert

Das Rathaus in Markkleeberg. Foto: Matthias Wuttig/Foto für Dich.

Die Ausstattung der Kindertagesstätten und der Kindertagespflegestellen in Markkleeberg wurde im Jahr 2014 weiter verbessert. Dies beweist allein ein Blick in die Aufstellung all jener Maßnahmen, die im Jahr 2014 gefördert werden konnten.

Neun Projekte wurden bei den Kindertagespflegestellen finanziell unterstützt. Dank der Förderung durch Bund, Land und Kommune erhielten die in Markkleeberg ansässigen Tagesmütter für ihre Arbeit zum Beispiel Möbel, Musikinstrumente, ein Spielhaus und einen Kindertransportwagen.

Auch die Kindereinrichtungen können sich über zusätzliche Ausstattungen freuen. Elf Projekte in den Kindertagesstätten (Kita) wurden finanziell unterstützt. Die Kita „Morgenland“ darf sich über den Kauf eines Bücherwagens freuen, die Kita „Purzelbaum“ schaffte acht stapelbare Krippenschaumstoffbettchen an. Ein neues Gartenhaus gibt es nun in der Kita „Am Wasserturm“, in der Kita „Zur Sonne“ einen Sonnenschutz für den Krippenbereich und ein Sonnensegel für den Sandkasten.

Um einen Spiegel, einen Sprungkasten sowie Klettergerät wurde die Ausstattung der Kita „Gerne Groß“ erweitert. Damit der Abwasch künftig schneller von statten geht, wurde hier auch ein Industriegeschirrspüler gekauft. Gewerkelt wird künftig in der Kita „Haus Abraham“, wo ein Werkraum sowie zwei Hochschränke, ein Regalschrank und eine Werkbank angeschafft wurden. In der Kita „ Strochennest“ gibt es nun mit dem Kauf einer Sitzgruppe und Krabbelburg für Krippenkinder sowie einer Federwippe eine noch besser nutzbare Außenanlage. Nicht zu vergessen: Eine Kleinkind-Spielanlage komplettiert die Ausstattung der Kita „Kleeblatt“.

Zusätzlich konnten mit den Fördermitteln Planungen angeschoben werden – vor dem Hintergrund des Bedarfs von Betreuungsplätzen im Krippenbereich ein wichtiger Punkt für die Kita „Villa Kunterbunt“ in Zöbigker, die komplett saniert werden soll. Für die Kita „Gaschwitzer Zwergenstube“ kann dank der Fördermittel die Sanierung des Sanitärraums in Angriff genommen werden.

Möglich war die Förderung nach der Verwaltungsvorschrift Kita Bau aus dem Förderprogramm zur Gewährung pauschalierter Fördermittel für Baumaßnahmen und Ausstattung für Kindereinrichtungen und Kindertagespflegestellen. Bewilligt wurden Bundesmittel (Kinderbetreuungsausbau) für Kinder unter drei Jahren. Das Geld wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zur Verfügung gestellt. Mit finanziellen Mitteln des Landkreises Leipzig und der Stadtverwaltung Markkleeberg wurden die Ausgaben co-finanziert. Darüber hinaus haben sich die Tagesmütter bei den ihnen zugedachten Ausgaben beteiligt.

Übrigens, von der Förderung mit Landesmitteln aus  Mitteln des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus sowie dank der Co-Finanzierung des Landkreises Leipzig und der Stadt Markkleeberg hat 2014 auch der Hort in Großstädteln profitiert. Der erste Bauabschnitt (Planung inkl. Baunebenkosten) zur bevorstehenden Errichtung des Erweiterungsbaus wurde damit finanziell unterstützt. Ziel ist es, zusätzliche Hortplätze zu schaffen.

 

Alle Nachrichten anzeigen

Aufruf Projekt-Pate

MDV-Fahrtenplaner