Nächste Online-Auktion des Fundbüros beginnt Ende November

Ende November findet die nächste Auktion des Fundbüros der Stadt Markkleeberg statt. Dabei werden wieder verschiedenste Fundsachen versteigert, die nach Ablauf der gesetzlichen Frist nicht abgeholt wurden.

Erneut wird es dazu eine Online-Auktion geben. Unter der Adresse www.zoll-auktion.de hat die Stadt die Fundstücke zur Versteigerung eingestellt. Die Darstellungen sind derzeit noch inaktiv, werden ab aber dem 28. November 2022 freigeschaltet. Ab dann darf darauf geboten werden.

Im Mittelpunkt des Interesses werden vermutlich vor allem zwei Versteigerungsgegenstände stehen: ein E-Bike mit Akku (ungeprüft) sowie eine (funktionsfähige) Bose-Soundbox. Während für das E-Bike mindestens 50,00 Euro aufgerufen werden, ist die Soundbox bereits ab einem Einstiegspreis von 20,00 Euro erhältlich. Darüber hinaus gibt es zwei Digitalkameras sowie weitere Fahrräder, darunter überwiegend Damen- und Herrenräder sowie ein 20-Zoll-Kinderfahrrad. Der Mindestpreis liegt hier bei 10,00 Euro.

Die Regeln zum Erwerb haben sich gegenüber der ersten Online-Auktion nicht geändert. Wer mitbieten will, benötigt eine Registrierung. Diese ist kostenlos beim Zoll-Auktionshaus erhältlich. Für die Versteigerungen wählt man ein Pseudonym. Zugelassen sind grundsätzlich nur Bieterinnen und Bieter über 18 Jahre.

Interessierte haben rund zwei Wochen Zeit, sich das gewünschte Fundstück aus dem Angebot zu sichern. Nach Gewinn der Auktion vereinbart man in der Regel einen Termin mit der Stadt zur Abholung des ersteigerten Fundstücks. Gezahlt wird in bar. Ausnahme: Die Digitalkameras können auch per Überweisung bezahlt werden. Sie werden auf Wunsch auch versandt.