Bestattung

In Deutschland besteht eine Bestattungspflicht nach dem Deutschen Bestattungsgesetz 

Beim Auffinden eines Verstorbenen sind folgende Punkte zu beachten:

1. Benachrichtigen des Notarztes und des Hausarztes (wichtig zur Feststellung des Todes)

2. Informieren eines Bestattungsunternehmens Ihrer Wahl

2.1. weitere Regelung erfolgt durch das Bestattungsunternehmen; wie folgt:

2.2 Abholung und Überführung der/des Verstorbenen

2.3 Abmeldung beim Standesamt, der Renten- und Krankenkasse usw. (wenn durch die Hinterbliebenen gewünscht, kann der Behördengang durch das Unternehmen erledigt werden)

2.4 Terminvereinbarung zu einem Bestattungsgespräch: Hierzu sind folgende Unterlagen der/des Verstorbenen notwendig:

  • Totenschein und Personalausweis
  • die Geburtsurkunde, bzw. das Familienbuch, die Heiratsurkunde
  • die Sterbeurkunde des Ehepartners oder ein Scheidungsurteil
  • den Grabschein, falls schon eine Grabstelle besteht
  • Versichertenkarte der Krankenkasse
  • Postrentenmitteilung oder letzter Rentenbescheid
  • Police einer Lebensversicherung

2.5. Festlegung der Art der Bestattung

2.6. Festlegung der Beisetzungsformalitäten (still am Grab; Abschiednahme in einer kleinen Räumlichkeit bzw. in der Feierhalle mit Redner oder Pfarrer)

2.7. Aussuchen einer Grabstätte auf dem Friedhof