Otto Pleß (1900 - 1942)

Der kunstbegeisterte Pädagoge Otto Pleß hatte 1920 - 1933 in den Markkleeberger Ortsteilen Markkleeberg-Ost, Oetzsch und Großstädteln eine Lehrerstelle inne. 1933 wurde er an die kleine Schule in Cröbern versetzt (Gemarkung Markkleeberg, überbaggert durch den Tagebau).

Er hinterließ mit seinem gezeichneten Alphabet bei seinen Schülern eine besonders plastische Erinnerung. Seine Leidenschaft galt der Malerei. Seine Stärken lagen in der Porträtzeichnung. Er war langjähriger Pressezeichner von Theater- und Opernaufführungen in Leipzig und gelegentlich bei den Wagner-Festspielen in Bayreuth. Er hinterließ mit Theaterzeichnungen, Bildnisse von Künstlern und Menschen im Alltag, Illustrationen, Landschaftsaquarellen und Porträtradierungen eine eindrucksvolle Sammlung seines Schaffens.

Weitere Informationen finden Sie in der nachstehenden PDF.