Arbeitsgemeinschaft Barrierefreiheit

Wie jede Stadt hat auch Markkleeberg Barrieren unterschiedlichster Art, die verhindern, dass alle Menschen gleichermaßen am Zusammenleben in der Stadt teilhaben können. Die AG Barrierefrei trifft sich einmal im Quartal und diskutiert Wege, wie diese Barrieren verringert oder beseitigt werden können, z.B. durch Rampen, leichte Sprache oder Gebärdensprache. Kein Mensch sollte aufgrund seiner körperlichen oder geistigen Einschränkungen benachteiligt sein. Der Abbau von Barrieren ermöglicht Teilhabe, so hilft beispielsweise der Bau eines Fahrstuhls Menschen im Rollstuhl, aber auch älteren Menschen und Eltern mit Kinderwagen. Die Übersetzung von Texten in leichte Sprache und die Verwendung von Piktogrammen oder Bildern hilft Menschen mit Behinderung, aber auch denjenigen, deren Muttersprache nicht deutsch ist. Der Abbau von Barrieren hilft also allen. Wer sich auch gegen Barrieren in der Stadt einsetzen möchte, ist jederzeit herzlich willkommen, bei der AG mitzumachen.

Die nächsten Termine der AG Barrierefreiheit können hier jederzeit erfragt werden:

Ansprechpartnerin
Gleichstellungs- und Integrationsbeauftragte der Stadtverwaltung Markkleeberg
Susann Eube
Tel.:  0341 3533-206
Fax:  0341 3533-294
E-Mail:  E-Mail senden