Kirchenruine Wachau

POI - Kirchenruine Wachau

siehe POI Map (Leaflet) Ansicht

An der Stelle einer Kirche aus dem 14. Jahrhundert wurde im Jahre 1867 der Kirchenneubau im neogotischen Stil durch Constantin Lipsius ausgeführt.

Er war einer der bedeutendsten Kirchenbaumeister der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Nach der teilweisen Zerstörung des Bauwerks im 2. Weltkrieg verfiel es in den Folgejahren zur Ruine. Erst 1995 konnte mit Sicherungsmaßnahmen und der Wiederherstellung des Turmes begonnen werden.

Seit 1997 finden in der Kirche wieder Gottesdienste und Konzerte statt. Das einmalige Ambiente des offenen Kirchenschiffs verleiht den Veranstaltungen eine besondere Atmosphäre. Wieder in Betrieb ist das erhalten gebliebene Uhrwerk, darunter auch die kleinste und älteste der Wachauer Glocken aus dem Jahre 1465.

Kontaktinformationen

Kirchenruine Wachau
Kirchplatz
04416 Markkleeberg
Telefon:  0341 8781316
Fax:  0341 8781317
E-Mail:  E-Mail senden
Internet:  Webseite besuchen
Öffnungszeiten:  April-Oktober: 9-19 Uhr; November-März: 10-17 Uhr
Darüber hinaus ist sie zum Gottesdienst und bei Konzerten oder anderen Veranstaltungen geöffnet.
Pfarramt:  Evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Probstheida-Störmthal-Wachau
Pfarrer Weber
Russenstraße 23
04289 Leipzig-Probstheida
Hilfe Sehbehinderte Hilfe Speziell

Eingangsbereich:

  • 5 Stufen: 15 cm hoch
  • Türbreite: 140 cm

Hinweise:

  • Blindenhund erlaubt

Bedeutung der Piktogramme