Grundstücksangebot: Villengrundstück, Hauptstraße 15 in Markkleeberg

Die Stadt Markkleeberg fordert für das nachfolgend aufgeführte voll erschlossene Villengrundstück, Hauptstraße 15 in 04416 Markkleeberg auf, Angebote zum Erbbaurecht abzugeben:

Flurstück:                                169

Gemarkung:                            Oetzsch

Größe:                                     2.000 m²

mit aufstehender denkmalgeschützter Villa.

 

Mindestgebot für den

jährlichen Erbbauzins für das Flurstück:              22.080,00 Euro

(ohne Bebauung)

Mindestgebotspreis für die aufstehende Villa:      212.000,00 Euro

 

Angebotsdauer: drei Wochen (bis 21. April 2021)

Es ist ein Gebotspreis für den jährlichen Erbbauzins anzugeben und ein Gebotspreis für die aufstehende Villa. Das Grundstück wird ausschließlich im Erbbaurecht für die Dauer von 90 Jahren vergeben. Der Erbbauzins wird wegen der sehr langen Laufzeit mit einer Wertsicherungsklausel gekoppelt. Ein späterer Ankauf des Grundstücks ist nur im Zuge eines vereinbarten Vorkaufsrechts möglich. Ein Ankaufsrecht wird nicht begründet.

Das Grundstück liegt im Nordosten der Stadt Markkleeberg und ist ein rechteckig zugeschnittenes Eckgrundstück an der Hauptstraße / Ecke Parkstraße unweit des Herfurthschen Parks umgeben von viel Grün. In der Umgebung finden sich gleich­­artige Strukturen mit Villen und villenartigen Ein-/Zweifamilienhäusern. Markkleeberg ist über die B2 und die A38 optimal an das Fernverkehrsnetz angebunden. Das Grundstück ist fußläufig an Bus- und Bahnverkehr angeschlossen. Gleichzeitig finden Sie mit dem Cospudener See und dem Markkleeberger See als Teil der einzigartig geschaffenen Seenlandschaft attraktive Erholungsmöglichkeiten vor Ort. Sämtliche Versorgungseinrichtungen (Kindertagesstätten, Grund-/Oberschule, Gymnasium, Horte, Ärzte, Apotheken usw.) und Einkaufsmöglichkeiten finden sie unmittelbar im Ort. 

Die auf dem Grundstück aufstehende Villa wurde um 1898 als zweigeschossiges freistehendes Gebäude in massiver Bauweise errichtet und ist voll unterkellert. Das Dachgeschoss ist teils ausgebaut. In den 1990er Jahren ist eine Teilsanierung erfolgt. Die Villa wird seit 1962 bis heute als Kindergarten genutzt. Die Wohnfläche beträgt nach Angaben des Wertgutachtens 316 m² (ohne Flure und Terrasse); die Brutto-Grundfläche der gesamten Villa beträgt ca. 960 m².

Für den Verkauf wurde ein Wertgutachten zum Grundstück mit Gebäude beauftragt.

Zur Einsichtnahme liegen folgende Unterlagen vor:

  • die (nicht vollständigen) Bauakten des Gebäudes (nur zur Ansicht)
  • ein für den Verkauf erstelltes Wertgutachten (nur zur Ansicht)
  • Grundbuchauszug (im Ausschreibungsverfahren nur zur Ansicht)

Für die Veräußerung besteht keine Pflicht zur Vorlage und Aushändigung eines Energieausweises gemäß der Zweiten Verordnung zur Änderung der Energieeinsparverordnung (EnEV), da das aufstehende Gebäude ein Baudenkmal nach Sächsischen Denkmalschutzgesetz ist. Es gilt der Ausnahmetatbestand nach § 16 Abs. 5 EnEV 2014.

Die Vergabe eines Erbbaurechts erfolgt mit einer vertraglich festgesetzten Sanierungsverpflichtung.

Die Stadt Markkleeberg behält sich das Recht vor, ob, wann, an wen und zu welchen Bedingungen das Grundstück im Erbbaurecht vergeben wird. Die Gebote sind in einem verschlossenen Umschlag mit der Kennzeichnung "Gebot Hauptstraße 15" bis zum letzten Tag des genannten Ausschreibungszeitraumes (es gilt der Tag des Posteinganges), an die Stadtverwaltung Markkleeberg, Bereich Grundstücksverkehr und Vermietung in 04416 Markkleeberg, Rathausplatz 1, zu richten.

Das Angebot hat zu umfassen:

  1. ein ausführliches (Beschreibung, Pläne) Nutzungskonzept,
  2. konkretes Kaufpreisangebot und Finanzierungskonzept für die Gesamtmaßnahme.

Gleichzeitig muss das vorgelegte Nutzungskonzept eine Mischnutzung von Wohnen und Gewerbe enthalten, wobei der Gewerbeanteil mindestens 50% betragen muss.

Wertungskriterium ist der Preis. Der Preis ermittelt sich aus dem Kaufpreis für die Villa und dem über die Dauer des Erbbaurechts an die Stadt zu zahlenden Erbbauzins.

Weitere Angaben können im Bereich Grundstücksverkehr und Vermietung bei Frau Weineck (Tel.: 0341 35 33 225, E-Mail: weineck@markkleeberg.de) eingeholt werden.

Für planungs- und baurechtlichen Auskünfte steht das Stadtplanungsamt der Stadt Markkleeberg unter der Leitung von Frau Reckling zur Verfügung (Tel.: 0341-3533272; E-Mail: reckling@markkleeberg.de).

Hinweise: Die Stadt Markkleeberg als Eigentümer haftet nicht für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Diese sind unverbindlich, dienen ausschließlich der Information, ohne dass sie Zusicherungen, Garantien oder Bestandteile der vereinbarten Beschaffenheit darstellen. Bei dieser Anzeige handelt es sich um eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von Angeboten. Es handelt sich ausdrücklich nicht um förmliches Bieterverfahren. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Annahme. Es kann insbesondere aus der Nichtberücksichtigung von Angeboten kein Rechtsanspruch der Bieter abgeleitet werden. Es werden nur Angebote berücksichtigt, die ein genau beziffertes, schriftliches, zusatz- und bedingungsfreies Gebot enthalten.