Erhebung der Hundesteuer, Hundesteueranmeldung, Hundesteuerabmeldung

Anmeldung eines Hundes

Was ist mitzubringen?

  • Kaufvertrag oder
  • Schenkungsvertrag oder
  • Bestätigung über Zeitpunkt der Geburt eines Hundes oder
  • Impfausweis

 Was ist zu beachten?

  • Ein Hund ist innerhalb von 4 Wochen:nach Zuzug/Neuerwerb anzumelden.
  • Junghunde müssen nach einem Alter von 3 Monaten angemeldet werden.

Ummeldung

  • Bei Namensänderung des Hundehalters
  • Bei Änderung der Wohnanschrift innerhalb des Stadtgebietes

 Abmeldung

  • Bei Umzug des Hundehalters an einen anderen Ort
  • Bei Weitergabe des Hundes
  • Bei Tod des Hundes (tierärztliche Bescheinigung notwendig)

 

Hundesteuer

Allgemeine Informationen:
Hundesteuer wird für das Halten von mehr als drei Monate alten Hunden im Stadtgebiet erhoben. Die Hundesteuer ist eine kommunale Aufwandessteuer und dient vor allem ordnungspolitischen Zwecken. Eine besondere und direkte Gegenleistung für die Hundesteuerzahlung, wie die Entsorgung des Hundekotes, ist per gesetzlicher Definition ausgeschlossen.

 

Hundesteuersatz:

Für den ersten Hund 

80,00  EUR

  Für den zweiten und jeden weiteren Hund

130,00  EUR

  Für das Halten eines gefährlichen 
  Hundes* 

360,00  EUR
Weitere gefährliche Hunde 400,00 EUR

* Nachfolgende Hundegruppen sowie deren Kreuzung untereinander gelten   
   als gefährliche Hunde:

  • American Stattfordshire Terrier
  • Bullterrier
  • Pittbull Terrier

(Die Gefährlichkeit eines Hundes kann im Einzelfall widerlegt werden. Die Entscheidung trifft die zuständige Kreispolizeibehörde auf Antrag des Halters des Hundes. Der Steuersatz gilt auch für Hunde, deren Gefährlichkeit im Einzelfall von der Kreispolizeibehörde festgestellt wurde.)

Steuerbefreiungen werden auf Antrag für das Halten von: Hunden für bestimmte Zwecke gewährt.

Die Hundesteuer wird mit dem Jahresbeitrag festgesetzt.

Nach der Anmeldung des Hundes wird eine Hundesteuermarke ausgegeben, die bei der Abmeldung wieder abzugeben ist. Bis zur Ausgabe der neuen Steuermarken behalten die bisherigen Steuermarken ihre Gültigkeit.

Der Hundehalter darf Hunde außerhalb seiner Wohnung oder seines Grundstückes nur mit sichtbar befestigter Steuermarke umherlaufen lassen. Bei Verlust oder Beschädigung der Hundesteuermarke wird dem Hundehalter eine neue Hundesteuermarke kostenpflichtig ausgestellt.

Grundlage: Hundesteuersatzung der Stadt Markkleeberg vom 20. Januar 2016

Allgemeine Information zur Hundehaltung in der Stadt Markkleeberg:

Grundsätzlich hat jeder Hundehalter dafür Soge zu tragen, dass andere Personen , Hunde oder Sachen nicht belästigt, gefährdet oder beschädigt werden.
Um dies zu gewährleisten,  kann es sich notwendig machen, den Hund anzuleinen.
Insbesondere ist in der Stadt Markkleeberg vorgeschrieben, dass Hunde in Grünanlagen und im Erholungsgebiet „Cospudener See“ an der Leine zu führen sind. Außerdem dürfen Hunde Kinderspielplätze nicht betreten.

Verunreinigungen des öffentlichen Raumes durch den Hund sind verboten.
Der Hundehalter hat dafür zu sorgen, dass Verunreinigungen sofort entfernt werden

Ansprechpartner:
Frau Neumann
Tel: (0341) 3533-281
Fax: (0341) 3533-202
E-Mail: Nachricht senden
Frau Cerny
Tel: (0341)3533-241
Fax: (0341) 3533-202
E-Mail: Nachricht senden
Besucheranschrift:
Stadtverwaltung Markkleeberg
Kämmerei
Rathausplatz 1
04416 Markkleeberg
Postadresse:
Stadtverwaltung Markkleeberg
Kämmerei
Postfach 1226
04410 Markkleeberg
Öffnungszeiten
Mo: Geschlossen
Di: 9:00-12:00, 14:00-18:00
Mi: 9:00-12:00
Do: 14:00-18:00
Fr: 9:00-12:00
Sa: Geschlossen
So: Geschlossen