Anmeldung auf Eheschließung

Vorbemerkung:

Wer heiraten möchte, muss seine Eheschließung bei seinem Wohnsitzstandesamt anmelden. Die Eheschließung ist von den Eheschließenden rechtzeitig (aber maximal ein halbes Jahr im Voraus) anzumelden. Beide Antragsteller sollten hierzu persönlich im Standesamt Markkleeberg erscheinen. Ist ein Partner verhindert, so hat er eine schriftliche Erklärung (Vollmacht) vorzulegen, dass er mit der Anmeldung der Eheschließung durch den anderen Partner einverstanden ist. Kann aus wichtigem Grund keiner der Eheschließenden die Anmeldung vornehmen, so können sie die Eheschließung auch durch einen Vertreter anmelden. Dann ist die Vollmacht von beiden Eheschließenden (einzeln) erforderlich.

Die Anmeldung kann sowohl am Hauptwohnsitz oder am Nebenwohnsitz eines der Eheschließenden erfolgen. Hiervon zu unterscheiden ist der Ort der standesamtlichen Trauung. Grundsätzlich kann die Ehe vor jedem Standesamt in Deutschland geschlossen werden.

Das Anmeldestandesamt prüft die Unterlagen und bestätigt den Eheschließenden die Ehefähigkeit. Danach übersendet dieses die Unterlagen an das Standesamt, welches von den Eheschließenden für die Durchführung der Trauung angegeben wird.
 
Die Ehe soll grundsätzlich nicht vor Eintritt der Volljährigkeit, also mit 18 Jahren, eingegangen werden. Ausnahmsweise können auch Frauen und Männer heiraten, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, wenn der künftige Ehegatte bzw. die Ehegattin volljährig ist. Notwendig ist hierzu eine Befreiung des Amtsgerichts (Familiengericht) für die Minderjährige/ den Minderjährigen.

Doppelehen sind in Deutschland verboten. Eine zuvor eingegangene Ehe muss daher durch Tod oder Scheidung aufgelöst sein.Wurde eine frühere Ehe im Ausland geschieden, so muss die Scheidung in der Regel in Deutschland erst ausdrücklich anerkannt werden, damit sie auch hier wirksam wird. Ausnahmen gelten vor allem für die meisten Staaten der EU. Auch eine zuvor begründete eingetragene Lebenspartnerschaft muss aufgelöst sein. Ausländer müssen vor der Eheschließung ein so genanntes Ehefähigkeitszeugnis vorlegen.

Trauzeugen sind nicht mehr erforderlich, können aber nach wie vor beteiligt werden. Wenn Sie sich für Trauzeugen entscheiden, benötigen Sie ein oder zwei Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Damit es keine Probleme mit dem gewünschten Hochzeitstermin und den notwendigen Unterlagen gibt, sollten Sie sich mit dem Standesamt Markkleeberg in Verbindung setzen. Sie können Ihre Wünsche mündlich, schriftlich per Post oder Mail mit Unterschrift vortragen.

Das Standesamt stellt Eheschließungstermine am Mittwoch 10.00 und 11.00 Uhr,  am Freitag 10.00 Uhr bis 13.00Uhr und am Samstag 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr zur Verfügung. Die Tauungen beginnen jeweils zur vollen Stunde. 

Ob die Ehegatten getrennte Namen oder einen gemeinsamen Familiennamen führen, kann bei der Eheschließung oder zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt werden.
Die Ehe wird in der standesamtlichen Zeremonie dadurch geschlossen, das die Eheschließenden vor dem Standesbeamten erklären, die Ehe miteinander eingehen zu wollen. Die Erklärung kann nur persönlich und bei gleichzeitiger Anwesenheit abgegeben werden.

Soll die Ehe mit einem/r Ausländer/in geschlossen werden, ist eine persönliche Vorsprache im Standesamt erforderlich.

Was ist mitzubringen?

Eheschließende sind ledig und beide Deutsche:

  • Bei Beurkundung der Geburt im Inland eine beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister oder beglaubigte Ablichtung aus dem Geburtenbuch ( nicht die vorhandene Geburts- oder Abstammungsurkunde ).
  • Für jeden Eheschließenden eine erweiterte Meldebescheinigung, die nicht älter als 14 Tage sein darf  - erhältlich beim zuständigen Einwohnermeldeamt.
  • Ist die Wohnung in Markkleeberg eine Nebenwohnung, so ist auch die Hauptwohnung durch eine erweiterte Meldebescheinigung nachzuweisen.

Eheschließende waren schon verheiratet und beide Deutsche:

  • Bei Beurkundung der Geburt im Inland einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister oder eine beglaubigte Ablichtung aus dem Geburtenbuch ( nicht die vorhandene Geburts- oder Abstammungsurkunde ).
  • Für jeden Eheschließenden eine erweiterte Meldebescheinigung - erhältlich beim zuständigen Einwohnermeldeamt.
  • Die Heiratsurkunde der letzten Ehe.
  • Die Sterbeurkunde des Ehegatten oder
  • das Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk.
  • War eine der letzten Ehen im Ausland geschlossen und ist diese auch dort beendet worden, ist eine Vorsprache beim Standesbeamten erforderlich.
  • Sind minderjährige Kinder aus einer Vorehe vorhanden und steht das alleinige Sorgerecht einem Eheschließendem zu, so sind die Abstammungsurkunden dieser Kinder vorzulegen.
  • Haben die Eheschließenden ein gemeinsames Kind, so ist die Geburtsurkunde und im Fall der gemeinsamen Sorge auch dieser Nachweis beizubringen.

Kosten:

Anmeldung der Eheschließung, wenn beide Eheschließenden die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen 40,00 EUR
Anmeldung der Eheschließung, wenn bei einem Eheschließenden ausländisches Recht zu beachten ist 70,00 EUR
Anmeldung der Eheschließung, wenn bei beiden Eheschließenden ausländisches Recht zu beachten ist 90,00 EUR
Für die Ausstellung eines Ehefähigkeitszeugnisses gelten die gleichen Gebühren für die Prüfung 40,00 EUR/70,00 EUR/90,00 EUR
Anmeldung der Eheschließung, wenn bei beiden Eheschließenden ausländisches Recht zu beachten ist 90,00 EUR
Durchführung der Eheschließung durch ein anderes als das für die Anmeldung der Eheschließung zuständige Standesamt 20,00 EUR
Eheurkunden  10,00 EUR
Weitere gleichzeitig bestellte Ausfertigungen dieser Urkunden 5,00 EUR
Eheschließung außerhalb der üblichen Öffnungszeiten 70,00 EUR
Weitere Gebühren können entstehen zum Beispiel durch:
die Aufnahme einer Niederschrift über eine eidesstattliche Versicherung
die Anerkennung eines ausländischen Scheidungsurteils durch das Oberlandesgericht
die Befreiung von der Beibringung des Ehefähigkeitszeugnisse durch das Oberlandgericht.
 
Für die Anmietung des Spiegelsaals werden erhoben (gilt ab 22.2.2018) 300,00 EUR
Ein gebührenfreies kleineres Trauzimmer steht im Weißen Haus in der 2. Etage zur Verfügung.  
Ansprechpartner:
Frau Richter
Tel: (0341) 3541-421
Fax: (0341) 3541 424
E-Mail: Nachricht senden
Frau Kowalewitsch
Tel: (0341) 3541-422
Fax: (0341) 3541-424
E-Mail: Nachricht senden
Besucheranschrift:
Stadtverwaltung Markkleeberg
Standesamt
im Weißen Haus im agra-Park
Raschwitzer Straße 13
04416 Markkleeberg
Postadresse:
Stadtverwaltung Markkleeberg
Standesamt
Postfach 1226
04410 Markkleeberg
Öffnungszeiten
Mo: Geschlossen
Di: 9:00-12:00, 14:00-18:00
Mi: Geschlossen
Do: 9:00-12:00, 14:00-18:00
Fr: Geschlossen
Sa: Geschlossen
So: Geschlossen