Verleihung der Ehrennadel der Stadt Markkleeberg

Verleihung der Ehrennadel der Stadt Markkleeberg an Herrn Pötzsch

In Würdigung seiner Verdienste als langjähriger Markkleeberger Stadtrat wurde am 15. 10.2014 Herrn Gerhard Pötzsch die Ehrennadel der Stadt Markkleeberg verliehen.
Von 1990 bis heute  – nun in der sechsten Wahlperiode –engagiert er sich für unsere Stadt. Als langjähriger Vorsitzender des Bauausschusses übernahm er Verantwortung, die städtebauliche Entwicklung von Markkleeberg mit zu gestalten

Verleihung der Ehrennadel der Stadt Markkleeberg an Frau Inge Wiesner

Frau Inge Wiesner wurde am 15.10.2014 für ihr großes Engagement als Stadträtin in den vier Wahlperioden von 1994 bis 2014 die Ehrennadel der Stadt Markkleeberg verliehen.
In den zwanzig Jahren Ihrer Tätigkeit als Stadträtin übernahm sie Verantwortung, das politische, wirtschaftliche und soziale Leben unserer Stadt mit zu gestalten.

Verleihung der Ehrennadel der Stadt Markkleeberg an Frau Silka Funke

Frau Silka Funke wurde am 15.10.2014 für ihr großes Engagement  als Stadträtin in den drei Wahlperioden von 1999 bis 2014 die Ehrennadel der Stadt Markkleeberg verliehen.
In den fünfzehn Jahren ihrer Tätigkeit als Stadträtin übernahm sie Verantwortung, die wirtschaftliche, ökologische und soziale Entwicklung von Markkleeberg mit zu gestalten.

Anlässlich der Feierlichkeit zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit am 2. Oktober 2010 wurden Herr Karlheinz Eichler, Frau Angelika Gerlach, Frau Gisela Keßner, Herr Dr. Nikolaus Legutke sowie Frau Maria-Luise Schulze mit der Ehrennadel der Stadt Markkleeberg ausgezeichnet.

Herr Karlheinz Eichler

Herr Karlheinz Eichler wurde im Jahr 1990 bei den ersten freien Kommunalwahlen nach der politischen Wende zum Bürgermeister der Stadt Markkleeberg gewählt. Dieses Amt begleitete er bis 1994.

In dieser Zeit wurden wichtige Weichen für die zukünftige Entwicklung Markkleebergs gestellt. Bereits Anfang März 1990 veröffentlichte Karlheinz Eichler gemeinsam mit Heinrich Magirius und Karlheinz Blaschke den Aufruf zur Neugründung des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz, welcher sich schließlich am 7. April 1990 in Dresden neu gründete.  Seit 1999 bis heute ist er Stadtrat in der Großen Kreisstadt Markkleeberg.
Er ist an vielen Stellen ehrenamtlich engagiert. Als langjähriger Honorarkonsul (26. Januar 2001-31. Juli 2006) von Rumänien setzte er sich insbesondere im Konsularbezirk Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen für die Beziehungen zwischen Deutschland und Rumänien ein. 

Als Präsident und aktives Mitglied der Deutsch-Rumänischen Gesellschaft ist Herr Eichler viel in Rumänien unterwegs. Außerdem ist Karlheinz Eichler Vorsitzender des Johannes-Mathesius-Gesellschaft evangelischer Sudetendeutsche e.V. Auch in anderen Bereichen ist Karlheinz Eichler aktiv. So war er Gründungspräsident im Fußballverein Kickers 94 Markkleeberg.

Frau Angelika Gerlach

Frau Angelika Gerlach gehört zu den Stadträten der ersten Stunde von Markkleeberg und übernahm politische Verantwortung von 1990 bis 2004 im Stadtverband der CDU.
Besonders verdient hat sich Angelika Gerlach gemeinsam mit ihrer Familie um die Sanierung des ehemaligen Rittergutes Markkleeberg gemacht. Die Gründung des Fördervereins „Historisches Torhaus zu Markkleeberg 1813“ e.V. bildete die Basis für dieses gelungene Projekt.
Bis heute gelingt es dem Verein nicht nur zum legendären Torhausfest, sondern auch zu zahlreichen anderen Gelegenheiten die Erinnerung an die Völkerschlacht aufrecht zu erhalten.

Frau Gisela Keßner

Als Krankenschwester wurde Frau Gisela Keßner in der Markkleeberger Bevölkerung hohes Ansehen zu teil.
Über viele Jahrzehnte war sie insbesondere im sozialen Bereich aktiv. Von 1990 bis 2004 gehörte sie dem Markkleeberger Stadtrat an. Als langjähriges Mitglied im Sozialausschuss konnte sie ihre Erfahrungen in die Stadtpolitik einbringen. 
Frau Gisela Keßner engagierte sich nach einem ausgefüllten Arbeitsleben ehrenamtlich in noch stärkerem Maße als zuvor. Sie kümmerte sich um Kranke oder in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen in Markkleeberg. Zahlreiche Hilfsbedürftige konnten von ihrem Einsatz profitieren und ein Stück Lebensqualität zurückgewinnen. Ihr Einsatz war selbstlos und wäre mit Geld nicht zu bezahlen gewesen.

Herr Dr. Nikolaus Legutke

Herr Dr. Nikolaus Legutke wirkte jahrelang als Vorsitzender der SPD-Fraktion im Stadtrat. Als Mitglied des Bauausschusses war er an wichtigen Entscheidungen der Stadtentwicklung beteiligt. Mittlerweile übt Herr Dr. Legutke das Ehrenamt des Stadtrates bereits in der 5. Wahlperiode aus. Zudem ist er ehrenamtlich als Gemeindevorstand in der Katholischen Pfarrgemeinde St. Peter & Paul sehr engagiert. Die städtepartnerschaftlichen Beziehungen liegen ihm ebenfalls am Herzen. Sein Haus ist bei vielen Gästen der Partnerstädte als freundliche Herberge bekannt.
Herr Dr. Legutke ist Gründungsmitglied des SPD-Ortsvereins Markkleeberg. 1989/1990 war er maßgeblich am Aufbau der politischen Strukturen beteiligt.

Frau Maria-Luise Schulze

Frau Maria-Luise Schulze übte das Ehrenamt der Stadträtin über drei Wahlperioden aus und war langjähriges Mitglied des Sozialausschusses. Als Vorsitzende des Markkleeberger Kunstvereins e.V.  bringt sie sich seit 1994 ein. Die Gründung des Vereins wurde von ihr initiiert. Dieses Ehrenamt übt sie bis heute aus. Besonders hervorzuheben ist das jährliche Pleinair des Kunstvereins e.V. am Markkleeberger See, dessen Organisation in ihren Händen liegt. Frau Schulze setzt sich außerordentlich für die Entwicklung unserer Stadt auf sozialem und kulturellem Gebiet ein.Sie engagiert sich darüber hinaus für die Städtepartnerschaften mit Ausstellungen des Kunstvereins in den Partnerstädten.