Partnerstadt Neusäß

Im schwäbischen Landkreis Augsburg, nordwestlich der gleichnamigen Stadt, liegt Neusäß an der Schmutter.

Um drohenden Eingemeindungen vorzubeugen, schlossen sich die Gemeinden Täfertingen, Hammel, Ottmarshausen, Hainhofen, Schlipsheim, Steppach, Neusäß und Westheim 1972 zusammen. Namensgeber des Zusammenschlusses war der größte Ortsteil Neusäß. Im Juni 1988 wurde Neusäß zur Stadt erhoben. Heute gilt die junge Stadt als eine der bedeutendsten Kommunen im Landkreis Augsburg.

Neusäß zeigt beispielhaft, wie sich Tradition und Neuzeit harmonisch ergänzen können. Die Schlösser von Hammel, Hainhofen und Westheim deuten auf Augsburger Patrizierfamilien hin, die in vergangener Zeit die einzelnen Ortschaften beherrschten. Zahlreiche Kirchen und Kapellen aus den letzten Jahrhunderten sind Symbol traditioneller Volksfrömmigkeit.

Neben den historischen Zeugnissen verfügt Neusäß über attraktive Wohn –und Gewerbegebiete. Interessante Freizeit- und Erholungseinrichtungen sowie ein ausgeprägtes Schulangebot machen Neusäß zu einer lebenswerten Kommune. Darüber hinaus ist Neusäß durch einen eigenen Autobahnanschluss sehr gut erreichbar.

Die Stadt zählt ca. 20.000 Einwohnern und ist seit dem 23. Mai 1992 Partnerstadt Markkleebergs.

Kontaktinformationen
Richard Greiner (1. Bürgermeister)
Hauptstraße 28
86356 Neusäß
Tel.:  0821 466501
E-Mail:  E-Mail senden
Web:  Website besuchen
Wilhelm Kugelmann (2. Bürgermeister)
Monika Uhl (3. Bürgermeisterin)