buchbare Gruppenangebote

buchbare Gruppenangebote

Wir unterbreiten Ihnen auf den folgenden Seiten umfangreiche Ideen für Gruppen-Erlebnistouren. Individuelle Veränderungen sprechen Sie bitte mit den jeweiligen Veranstaltern ab. Angebote für individuell zusammengestellte Touren in Markkleeberg, im Leipziger Neuseenland, in der Stadt und in der Region Leipzig erstellt die Leipzig Tourismus und Marketing GmbH.
Bitte nutzen Sie den folgenden Kontakt

Kontaktinformationen
Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Abteilung Region Leipzig
Augustusplatz 9
04109 Leipzig
Tel.:  0341 7104377

Drachenboottouren

Der Kanupark Markkleeberg hält ein Drachenboot für Gruppenausflüge, Teambuilding-Maßnahmen oder Training für Drachenbootrennen bereit. Im Boot ist Platz für 20 Paddler und einen Trommler.

Kontakt: Kanupark Markkleeberg, www.kanupark-markkleeberg.com, Tel. 034297 141291

 

geführte Wanderung und Bootstour durch den Auwald

Erleben Sie den südlichen Auwald zu Land und zu Wasser. Nach einer Wanderung mit einem erfahrenen Gästeführer durch die faszinierende, bewaldete Landschaft können Sie auf einer geführten Motorbootstour auf der Pleiße den Auwald mit seiner erstaunlichen Artenvielfalt an Flora und Fauna erleben. Danach geht es zu Fuß bei spannenden Erläuterungen des Gästeführers wieder zurück.

Kontakt: Tourismusverein Leipziger Neuseenland e.V., www.leipzigerneuseenland.de, Tel. 0341 33796718

 

geführte Kanutour von Leipzig zum Cospudener See

Treff ist am Ziel, am Cospudener See, von wo aus der Transfer nach Leipzig zum Paddelstart erfolgt. Die Tour beginnt am Bootshaus Klingerweg und führt Sie vorbei am Palmengartenwehr, über die Weiße Elster bis in die Pleiße, wo die neue Schleuse am Connewitzer Wehr passiert wird. Weiter geht es durch die ruhige und schöne Natur des Pleißefloßgrabens bis zur Brückenstraße nach Markkleeberg. Auch hier paddeln Sie nun ganz bequem unter der neuen Brücke hindurch und weiter durch das Waldbad Lauer. Dann benutzen Sie die Schleuse zum Cospudener See. Nun geht es noch einmal quer über den See bis zum Hafen Zöbigker am Pier 1. Hier heißt es dann entspannen in maritimer Umgebung oder abkühlen im Cospudener See.  

Kontakt: Tourismusverein Leipziger Neuseenland e.V., www.leipzigerneuseenland.de, Tel. 0341 33796718
 


Haifisch-Tour Markkleeberger - Störmthaler See

Aktivtour der ALL-on-SEA Wassersportschule, die wahlweise per Kanu, Schlauchboot oder Stand-up-Paddling absolviert werden kann. Die Tour beginnt an der Wassersportstation von ALL-on-SEA am Markkleeberger See direkt neben dem Kanupark. Erlebnispunkte der vierstündigen Tour sind die Passage der Kanuparkschleuse mit vier Meter Hub, die interessante Bergbau-Folge-Mondlandschaft, das Sammeln und Bestimmen von Gesteinen und Fossilien sowie die Tier- und Pflanzenwelt im und am Wasser. Ausrüstungsgegenstände stellt ALL-on-SEA.

Kontakt: ALL-on-SEA, www.all-on-sea-markkleebergersee.de, Tel. 034294 858665    
Tourbeschreibung


VINETA-Tour Markkleeberger und Störmthaler See

Aktivtour der ALL-on-SEA Wassersportschule, die wahlweise per Kanu, Schlauchboot oder Stand-up-Paddling absolviert werden kann. Die fünfstündige Tour beginnt an der Wassersportstation von ALL-on-SEA am Markkleeberger See direkt neben dem Kanupark. Paddeln in der vielfältigen Bergbaufolgelandschaft ist ein großartiges Erlebnis. Besonders schön sind die naturbelassenen Kleinfjorde der geschützten  Göhrener Insel. Ziele der Tour sind die VINETA – ein schwimmendes Kunstobjekt, das der Magdeborner Kirche nachempfunden ist, und der ehemalige Tagebau-Dispatcherturm, das heutige Vineta-Bistro.

Kontakt: ALL-on-SEA, www.all-on-sea-markkleebergersee.de, Tel. 034294 858665    
Tourbeschreibung 
 

Führung im Seepark Auenhain

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen des Seeparks Auenhain. Hier bekommen Sie Informationen zur Geschichte der Ferienanlage bis heute. Gezeigt und erläutert werden die Ferienhäuser, der Wellnessbereich und die Kinderbetreuung.

Kontakt: Feriendorf Seepark Auenhain, www.seepark-auenhain.de, Tel. 034297 98680

 

Führung durch den Kanupark Markkleeberg

Erleben Sie die modernste Wildwasseranlage Europas! Bei diesem Rundgang werden nicht nur technische Erläuterungen zur Wildwasserstrecke sowie zur Gesamtanlage gegeben, sondern Sie erfahren auch Wissenswertes zur Entstehungsgeschichte des Kanuparks und dem Markkleeberger See. Zudem wird der Freizeitsportbereich besichtigt.

Kontakt: Kanupark Markkleeberg, www.kanupark-markkleeberg.com, Tel. 034297 141291

 

Führung im Gelände der Fahrradkirche Zöbigker

Verfolgen Sie die Umgestaltung der Kirchenruine Zöbigker zur Fahrradkirche Zöbigker. Seit 2007 verfolgt die Kirchgemeinde der Martn-Luther-Kirche, unterstützt vom Verein der Freunde und Förderer der Fahrradkirche e.V. die statische Sicherung der Kirchenruine und ihren Ausbau als kirchlichen Veranstaltungsort und als Ort der Besinnung und inneren Einkehr am Cospudener See.

Kontakt: Verein der Freunde und Förderer der Fahrradkirche e.V., www.martin-luther-kirchgemeinde.de, Tel.  0341 3586959

 

Führung durch die elektrotechnische Sammlung Markkleeberg - am Umspannwerk

Wie kommt der Strom in die Steckdose? In der elektrotechnischen Sammlung Markkleeberg gibt es auf diese und viele andere Fragen zur Geschichte der Elektrotechnik kompetente Antwort und vele Sachzeugen. Die Ausstellung ist in Ihrer Komplexität einzigartig im mitteldeutschen Raum. Führungen für Laien oder Fachleute erfolgen an den Öffnungstagen der Ausstellung (jeden letzten Dienstag im Moanat - außer im Dezember - von 14 bs 18 Uhr. Für Gruppen über 10 Personen werden inividuelle Führungstermine angeboten. Besonderer Nachfrage erfreuen sich die Mitmach-Führungen für Kinder und Jugendliche.

Kontakt : Elektrotechnische Sammlung Markkleeberg des VDE-BV Leipzig/Halle, www.vde-leipzig-halle.de/sammlung, Tel. 0341 35022267

Abraumbagger und Ausflugsdampfer

Erleben Sie den größten Landschaftswandel Europas rings um die Kultur- und Messestadt Leipzig mit seinen besonderen Orten und Sehenswürdigkeiten, die im Süden der Stadt Leipzig gelegenen Seen mit ihren Anziehungspunkten Kanupark Markkleeberg am Markkleeberger See, den Pavillon zur Bergbaugeschichte am Hafen des Zwenkauer Sees, VINETA-die schwimmende Kirche auf dem törmthaler See, den Bergbau-Technik-Park und den Hafen Zöbigker am Cospudener See oder begeben Sie sich auf Entdeckungsreise an die Seen im nördlichen Leipziger Neuseenland: zumr Goitzschesee mit Hafengelände und Pegelturm, zum Wassersportzentrum am Schladitzer See und zum Naturlehrpfad am Grabschützer See. Bei uns heißt es: aus der Geschichte erfahren, die Zukunft zeigen und touristisches Neuland entdecken.

Kontakt: Tourismusverein Leipziger Neuseenland e.V., www.leipzigerneuseenland.de, Tel. 0341 33796718

 

Ausflug nach Neuseenland

Der Aussichtspunkt Auenhain bietet einen Blick auf den Markkleeberger See mit Kanupark, Modellbau- und Bergbaut-Technik-Park. Danach geht es zum Kap Zwenkau mit einer Ausstellung zur Bergbaugeschichte und einer Plattform, von der man bei entsprechendem Wetter einen traumhaften Blick auf den Hafen Zwenkau, den Vergnügungspark Belantis und die Stadt Leipzig genießen kann. Gemütlich wird es bei einer abschließenden Schifffahrt auf dem Markkleeberger, Zwenkauer oder Cospudener See mit Kaffee und Kuchen.

Kontakt: Tourismusverein Leipziger Neuseenland e.V., www.leipzigerneuseenland.de, Tel. 0341 33796718

 

Auf den Spuren der Völkerschlacht bei Leipzig 1813

Per Bus geht es zu den verschiedenen Stätten und Denkmälern in und um die Stadt Leipzig, die an die verheerende Schlacht mit über 500.000 Soldaten in der Leipziger Tieflandsebene im Oktober 1813 erinnern. Besuchen Sie die Ausstellungn in den Torhäusern von Dölitz und Markkleeberg und setzen Sie sich mit der Militärmedizin des frühen 19. Jahrhunderts im Sanitätsmuseum Seifertshain auseinander. An der Seite eines Garde-Offiziers von 1813 wird die Völkerschlacht bei Leipzig mit all ihren Facetten sowie ihrer Auswirkung auf die Menschen, auf die Stadt Leipzig, die Dörfer im Umland, die Folgen für Sachsen und die Neuordnung der Machtverhältnisse in Europa lebendig.

Kontakt: Tourismusverein Leipziger Neuseenland e.V., www.leipzigerneuseenland.de, Tel. 0341 33796718

Kinder- und Jugendbiwak 1813

Hier erleben Kinder und Jugendliche die Geschichte des späten 18. Jahrhunderts und frühen 19. Jahrhunderts in all ihren Facetten durch aktive Betätigung. Schlafen auf Stroh in Zelten, Ernten von Kräutern und Gemüse sowie die anschließende gemeinsame Zubereitung zeittypischer Speisen am offenen Feuer. Und natürlich lernen die Kinder dabei die Region und das Geschehen während der Völkerschlacht, die hier im Oktober des Jahres 1813 tobte, kennen. Freunde des Verbandes Jahrfeier Völkerschlacht bei Leipzig 1813 begleiten das Lagerleben mit Geschichten, Darstellungen und Exponaten. Tiere wie Schafe, Ziegen, Kaninchen, Hühner, Enten und Pferde gehören lebensecht zum Biwak und können gefüttert und versorgt werden. 

Kontakt: Verband Jahrfeier Völkerschlacht b. Leipzig 1813 e.V., www.leipzig1813.com, Tel. 0341 35544418

 

Märchenwanderungen

Liebe kleine und große Märchenfreunde, wart ihr schon mal mit Frau Holle unterwegs oder auf Märchentour im agra-Park und habt den Erlebnissen von Rotkäppchen, Gold- und Pechmarie oder vielen anderen Märchen gelauscht? Markkleeberg hat ganz viele märchenhafte Orte. Ihr entdeckt sie auf den Märchenwanderungen. Bitte beachten: Die Teilnahme an den Wanderungen erfolgt auf eigene Gefahr. Für Schäden jeglicher Art übernehmen die Veranstalter keine Haftung.
Märchenwelt im agra-Park: Die Wanderstrecke durch den agra-Park ist frei vom Verkehr und daher vor allem für Wanderer mit kleineren Füßen geeignet. Erfahrt die Geschichte vom „Bambi“, löst Märchenquizze und habt Spaß an weiteren märchenhaften Angeboten! Wegstrecke ca. 2,km, Veranstalter: Columbus e.V., gefördert durch das KJC Landkreis Leipzig, Tel. 0341 3533162
Frau-Holle-Tour vom Forsthaus Raschwitz nach Zöbigker: Wer kennt den Rapunzel-Turm in Markkleeberg oder weiß, wo die Goldmarie für ihren Fleiß belohnt wurde? Auf dem Weg zwischen dem Forsthaus Raschwitz und dem Alten Haus in Zöbigker erzählt Ingrid Diestel, verkleidet als Frau Holle, bekannte und weniger bekannte Märchen. Start: Koburger Straße / Waldweg (gegenüber dem Forsthaus Raschwitz), Ziel: Bistro „Altes Haus“ in Zöbigker, Cospudener Str. 3, Hier besteht die Mölglichkeit zum Brot backen, Wegstrecke: ca. 5 km,Veranstalter: Hilfswerk des Lions-Clubs Markkleeberg, Tel. 0341 3587380

  

Märchenstunden mit und ohne Puppentheater

Der Verein Columbus e.V. bereitet Euch schöne Märchenstunden mit Erzählungen, Basteleien und Puppenspiel.  

Kontakt: Columbus e.V., Zweigstelle Markkleeberg, Tel. 0341 3533162

 


Wildwasser-Rafting für Schüler im Kanupark Markkleeberg

Fünf Stunden im Kanupark inklusive Führung durch die gesamte Anlage (optional), Rafting auf dem Markkleeberger See mit diversen Gruppenspielen, Geschicklichkeitsübungen auf und in dem Wasser, Wildwasser-Rafting mit bis zu 6 Abfahrten

Kontakt: Kanupark Markkleeberg, www.kanupark-markkleeberg.com, Tel.034297 141291

  


Kinder-Qigong: Früh übt sich, wer ein Meister sein will

Achtsamkeit, Eigenwahrnehmung, Entspannung, bewusst wertschätzend die Naturkulisse erleben, sind Ziele der angeleiteten Zeit mit Atem- und Bewegungsübungen für Kindergruppen Alter 3 - 7 Jahre, nach
individueller Vereinbarung, Montag- und Freitagvormittag.

Kontakt: Heilpraktikerin Simone Korntreff, www.simonekorntreff.de, Tel. 0172  3878407    

Nachtwächtertouren

Markkleeberg hat einen Nachtwächter! Im ´Historischen Gewand nimmt er Sie mit zu einem vergnüglichen Spaziergang in der Dämmerung durch den Kees´schen Park oder durch Oetzsch und den agra-Park. Dabei erzählt er von den früheren Aufgaben eines Nachtwächters, lässt sein Horn erklingen und ruft die Stunden aus. Kulturhistorisch bewandert, garniert er den Spaziergang mit interessanten und lustigen Geschichten und Anekdoten. Anfang und gemütlichen Ausklang der romantisch, abendlichen Tour können auf Nachfrage ein Umtrunk und eine typische Nachtwächterspeise bilden. Teilnahme ab 14 Jahren. 

Kontakt: Thomas Reininger, Tel. 0163 1618464

 

Auf den Spuren des sächsischen Oberpostmeisters Johann Jacob Kees der Jüngere (1677 -1726)

Johann Jacob Kees der Jüngere führte von 1705 - nach dem Tode seines Vaters - bis zur Verstaatlichung des sächsischen Postwesens im Jahr 1712 - das Amt des Oberpostmeisters weiter. Vater und Sohn gingen in die Geschichte des Freistaats Sachsen als finanzkräftige und besonders weitsichtige Pächter des sächsischen Postwesens ein. Ihnen gelang mit der Anlage eines modernen und verzweigten Netzes an Kursen und Stationen die organisatorische Erneuerung des völlig veralteten sächsischen Postwesens, die wesentlich zur Entfaltung der Wirtschaft beitrug. Johann Jacob Kees d.Ä. pachtete als sächsischer Oberpostmeister bereits in den Jahren 1692 bis 1694 sowie 1696 bis 1705 das Postwesen. Vom Verkaufserlös des Postwesens an die sächsische Krone finanzierte Johann Jacob Kees d.J. den Erwerb des Ritterguts Zöbigker (1714) und des ehemaligen Mühl- und Hammerguts an der Batschke (1718). Fortan entwickelte er in Zöbigker eine emsige Bautätigkeit. Die Brauerei, der „Gasthof zum Weißen Damhirsch“ sowie eine Gärtnerei mit Orangerie entstanden.Thomas Reininger schlüpft on das Kostüm des sächsischen Oberpostmeisters und lässt auf seinem etwa 1,5 bis zweistündigen Spaziergang vom Schloss Zöbigker zum Kees'schen Park das sächsische Postwesen jener Zeit ebenso lebendig werden wie die baulich-gestalterischen Spuren, die Johann Jacob Kees (d.J,) und die Familie Kees in Zöbigker und Gautzsch hinterließen. Unter der alten Linde bei "Brot & Kees" am Eingang in den Kees'schen Park findet die Tour einen stilechten Abschluss mit kulinarischen Köstlichkeiten jener Zeit.

Kontakt: Brot & Kees, www.brotundkees.de, Tel. 0341 26495191

Entdecken Sie Markkleeberg ganz bequem bei einer Kutschfahrt. Abseits der Hektik der großen Straßen lässt sich so Einiges entdecken. Die unverwechselbare Uferlandschaft des Markkleeberger Sees oder die Schönheit des agra-Parks; diese ausgewählten Kutschtouren bieten Jedermann ein unvergessliches Erlebnis. Überzeugen Sie sich selbst!   

Kutschtouren rund um den Markkleeberger See
Genießen Sie den Markkleeberger See von Kutsche oder Planwagen aus, abseits der großen Straßen und in unmittelbarer Ufernähe. Entdecken Sie die Schönheiten der Natur, erleben Sie den Seenverbund und erfahren Sie spannende und wissenswerte Geschichten über das Leipziger Neuseenland.

Kontakt: Tourismusverein Leipziger Neuseenland e.V., www.leipzigerneuseenland.de, Tel. 0341 33796718

 


Kutschtour im agra-Park zwischen Markkleeberg und Leipzig

Wer gern gemütlich chauffiert werden möchte, liegt bei dieser erlebnisreichen Kutschfahrt genau richtig. Per Kutsche oder Kremser werden im agra-Park neben dem Weißen Haus auch das CJD Ökohaus, die Museen in den Torhäusern Markkleeberg und Dölitz oder auch das Deutsche Fotomuseum sowie die beiden Gaststätten im Park angesteuert. Im Sommer mit der Kutsche, im Winter mit dem Pferdeschlitten - der Rundkurs berührt sowohl traditionelle englische Landschaftsgestaltung als auch die Ausläufer des Leipziger Auenwalds.

Kontakt: Tourismusverein Leipziger Neuseenland e.V., www.leipzigerneuseenland.de, Tel. 0341 33796718

Sieben-Seen-Marathon

Entdecken Sie 7 der insgesamt 14 künstlichen Seen südlich von Leipzig auf einer eindrucksvollen Fahrradtour. Besondere Höhepunkte der Tour sind der Blick auf das Kunstprojekt VINETA im Störmthaler See sowie der Zwenkauer See.
Strecke: Markkleeberger See - Störmthaler See - Hainer und Kahnsdorfer See - Stausee Rötha - Zwenkauer See - Cospudener See mit einem Abstecher zur Bistumshöhe und zurück zum Ausgangspunkt, Tourlänge: ca. 60 km, Wegeverhältnisse: separate Radwege und wenig befahrene Nebenstraßen, teilweise Feldwege, Profil: leichte Anstiege und Abfahrten am Störmthaler See und an den Auffahrten zu den Türmen, Schwierigkeit: mittelschwer

Kontakt: GNU Radtouren bei GROSSE Radwelt, www.grosse-radwelt.de, Tel. 0341 35019797

 

 

Von der Kohle zum Strom – natürlich mit E-Bikes
Abbau und Verarbeitung von Braunkohle bestimmte im 20. Jahrhundert den Charakter der Region. Nach der „Wende“ entstand das Kraftwerk Lippendorf, das modernste Kohlekraftwerk Europas, welches seinen Brennstoff aus dem Tagebau Vereintes Schleenhain bezieht. Wegen der Streckenlänge von über 70 km und der thematischen Nähe bietet sich diese Tour vor allem für E-Bikes an.
Strecke: Markkleeberg, Bergbau-Technik-Park, Kahnsdorf, Neukieritzsch, Deutzen, Tagebau-Aussichtspunkt, Kraftwerk Lippendorf, Pleißeradweg Gaschwitz und zurück zum Ausgangspunkt,  Tourlänge: ca. 75 km, Wege: separate Radwege und wenig befahrene Nebenstraßen, teilweise Feldwege, Profil: größtenteils flach, teilweise leichte Anstiege und Abfahrten, Schwierigkeit: mittelschwer

Kontakt: GNU Radtouren bei GROSSE Radwelt, www.grosse-radwelt.de, Tel. 0341 35019797

 

 

Zwischen Alt und Neu - Aussichten und Einsichten ins Leipziger Neuseenland
Das Leipziger Neuseenland ist wie kaum eine weitere Landschaft von vielen Gegensätzen gekennzeichnet. Seine Besiedlungsgeschichte umfasst einen Zeitraum von nahezu 300.000 Jahren. Beeindruckend sind die Zeugnisse der Naturumwandlungen, die im 20. Jahrhundert begannen. Vom Braunkohleabbau bis zur Rekultivierung der Region, welche noch andauert.
Strecke: Markkleeberg, Güldengossa, Störmthal, Dreiskau-Muckern, Pötzschau, Mölbis, Halde Trages, Espenhain, Rötha, Großdeuben, Abstecher zur Bistumshöhe am Cospudener See und zurück zum Ausgangspunkt,  Tourlänge: ca. 70 km, Wege: separate Radwege und wenig befahrene Nebenstraßen, teilweise Feldwege, Profil: leichte Anstiege und Abfahrten am Störmthaler See und an den Auffahrten zu den Türmen, Schwierigkeit: mittelschwer

 

Kontakt: GNU Radtouren bei GROSSE Radwelt, www.grosse-radwelt.de, Tel. 0341 35019797

einstündige Rundfahrt auf dem Markkleeberger See

Erleben Sie den Markkleeberger See auf einer einstündigen Schiffsrundfahrt mit der MS Markkleeberg, dem jüngsten und größten Fahrgastschiff im Leipziger Neuseenland. Das Schiff ist als sogenannter Kopflander konstruiert und ermöglicht damit das unkomplizierte Ein- und Aussteigen mittels Rollator oder Rollstuhl. Auf dem Unter-, Mittel- und Sonnendeck finden 400 Personen Platz für Feiern oder bei Veranstaltungen.

Kontakt: Personenschifffahrt im Leipziger Neuseenland Markkleeberger See und Störmthaler See GmbH & Co. KG, www.personenschifffahrt-leipzig.de, Tel. 0341  33797420
 


dreistündige Rundfahrt auf dem Seenpaar Markkleeberger und Störmthaler See

Höhepunkte der Fahrt mit der MS Wachau oder der MS Störmthal auf dem Seenverbund Markkleeberger –1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Störmthaler See ist zweifelsohne das Passieren der Kanuparkschleuse bei der Tal- und Bergfahrt. Sie ist mit vier Meter Hub die größte Schleuse im Leipziger Neuseenland. Vom Wasser aus bieten sich faszinierende Blicke auf die umgebende Bergbaufolgelandschaft, auf die kleine Getzeler Insel und die fjordähnlich geformte Göhrener Insel, die touristischen Erlebnispunkte an Land und natürlich auf die VINETA, schwimmendes Kunstobjekt, das an die Magdeborner Kirche und den Verlust von 13 Ortschaften infolge des Kohleabbaus erinnert. Die Schiffe bieten Platz für ca. 130 Personen und verfügen über barrierefreie Zugänge.

Kontakt: Personenschifffahrt im Leipziger Neuseenland Markkleeberger See und Störmthaler See GmbH & Co. KG, www.personenschifffahrt-leipzig.de, Tel. 0341  33797420

Den Cospudener See vom Wasser aus entdecken ist nicht nur eine Alternative für heiße Sommertage. Drei Schiffe liegen abfahrtsbereit für private Kreuzfahrten im Hafen Zöbigker: Die MS "Cospuden" (auch Linienfahrten), die MS "Neuseenland" und die Motorjacht SEALADY. Haben Sie schon einmal daran gedacht, an Bord zu feiern und sich einen urtypischen Schifferklavierspieler zu mieten?


Rundfahrt mit der MS Cospuden
Etwa eine Stunde dauert eine Umrundung des 436 ha großen Sees. Wen es nicht so lange an Bord hält, der kann an den Zwischenstationen - am Nordstrand Cospuden oder am Westufer an der Bistumshöhe - ganz bequem aus- oder zusteigen. Während der Rundfahrt erhalten Sie vom Kapitän persönlich eine gastronomische Betreuung sowie viele interessante Informationen zur Entstehung des Cospudener Sees und zur Entwicklung des Leipziger Neuseenlands.
Die MS Cospuden kann ganzjährig für Gruppenfahrten, auch mit kultureller oder gastronomischer Umrahmung gemietet werden. Sie bietet auf dem Unter- und demm Sonnendeck insgesamt 96 Personen Platz.

Kontakt: T & F Tourismus- und Freizeitservice GmbH,  www.aufinsabenteuer.de, Tel. 0341 9404297
 

 

Rundfahrt mit der MS Neuseenland - historische Hamburger Hafenbarkasse

Das Schiff ist 17m lang, wurde 1958 auf der Werft Jastram in Hamburg gebaut und diente als Schlepper, bis es 2003 auf den Cospudener See kam. Als Fahrgastschiff für bis zu 35 Personen wurde es in Berlin unter der Regie von Nils Clausen auf der Deutschen Binnenwerft umgebaut. Sie können die MS "Neuseenland" für Ihre privaten Charterfahrten auf dem Cospudener See buchen oder aus verschiedenen kulinarischen Angeboten - von der Whisky-Törn bis zur Winzerfahrt auswählen.

Kontakt: : Schiffsdepot Markkleeberg, www.leipzigseen.de, Tel. 0341 356510

 

Rundfahrten mit der Motorjacht "Seelady"t

Die Motorjacht kann für private oder geschäftliche Fahrten, für Rundfahrten entlang der "Costa Cospuda" oder für individuelle Feiern bzw. Veranstaltungen für maximal 10 Personen gemietet werden. Bei schönem Wetter legt der Kapitän gern auch einen Badestopp für Sie ein. Oder Sie nehmen ein ganz entspanntes Sonnenbad auf dem Deck der Sealady. Genießen Sie auch den Luxus und die Exklusivität der Dinnerangebote auf der Sealady.

Kontakt: T & F Tourismus- und Freizeitservice GmbH,  www.aufinsabenteuer.de, Tel. 0341 9404297