Kurs 1 des Gewässerverbundes: vom Stadthafen Leipzig zum Cospudener See

Auf dem 11 Kilometer langen Wasserkurs erleben Sie die große Vielfalt des Leipziger Neuseenlandes und die Region von ihrer atemberaubenden Wasserseite. Der Kurs 1 setzt die großen Leipziger Parkanlagen und Gründerzeitvillen in Plagwitz in Szene und lässt Sie wenig später in die einmalige Tier- und Pflanzenwelt des Leipziger Auwaldes eintauchen. Der Naturschutz steht dabei natürlich an erster Stelle. Deshalb darf dieser Kurs nur mit Kanus und von speziellen motorisierten Booten (LeipzigBoot) befahren werden. Zwischen drei und vier Stunden sollten Paddler und Kanuten für die Strecke zwischen dem Leipziger Stadthafen und dem Cospudener See einplanen, zwei Schleusungen, am Connewitzer Wehr und am Cospudener See bereits mitgerechnet. Achtung: Die Befahrungszeiten des Floßgrabens sind zeitlich eingeschränkt, bitte vorher informieren.

> ausführliche Streckeninformationen zum Kurs 1

Wasserwandern in Leipzig und im Leipziger Neuseenland gehört zu den beliebtesten Freizeittouren der Gäste. Wussten Sie, dass Leipzig weit mehr Brücken als Venedig hat und eine 150-jährige Tradition als Wasserstadt vorweisen kann? Die Bootsverleihstationen, Anlegestege und Gaststätten am Wasser – vor allem entlang des Karl-Heine-Kanals und der Weißen Elster, aber auch am Cospudener See laden zum Wasserwandern ein.

Stadthafen Leipzig - Elstermühlgraben - Elsterflutbett - Palmengartenwehr - Pleißeflutbett - Pleiße-  Schleuse Connewitzer Wehr - Floßgraben - Waldsee Lauer - Schleuse Cospuden - Cospudener See (Hafen Zöbigker) - die Fortführung bis zum Zwenkauer See über den Harthkanal und die Harthschleuse ist im Bau

Auf der Fahrt passieren Sie zwei vollautomatische Schleusen - die Schleuse Connewitz und die Schleuse Cospuden. Bitte achten Sie bei der Schleuseneinfahrt auf die Markierungen, damit die Tore ordnungsgemäß schließen können!

Anlanden am Cospudenen See
a) am Nordstrand (Badestrand mit Servicestationen)
b) am Ostufer – an der Strandbar (Badestrand und Gastronomie)
c) im Hafen Zöbigker, Wassersportzentrum und Gastronomie
d) am Westufer, Nähe Aussichtsturm an der Bistumshöhe 

weiterführende Informationen zum touristischen Gewässerverbund auf der Internetseite der Region Leipzig

Im Auftrag der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV) erfolgt der Bau von Harthkanal und Harthschleuse zwischen dem Cospudener und dem Zwenkauer See als wichtige Fortführung des touristischen Gewässerverbunds der Region Leipzig.

Gewässerverbindung Zwenkauer See - Cospudener See