Deutsches Fotomuseum Markkleeberg

POI - Deutsches Fotomuseum Markkleeberg

siehe POI Map (Leaflet) Ansicht

Am 27.08.2013 eröffnete im agra-Park das Deutsche Fotomuseum Markkleeberg. Die Dauerausstellung ist mit „FOTOFASZINATION“ überschrieben und präsentiert mit über 2.000 Exponaten auf 1.500 m2 Ausstellungsfläche die Geschichte der Fotografie von den Anfängen bis zur Gegenwart. Zu sehen sind neben den interessantesten Kameramodellen von 1850 bis heute, Utensilien einer Dunkelkammer sowie alte Vitrinenschränke mit zeitgenössischen Fotorahmen.

Deutschlandweit einzigartig im Vergleich zu anderen Fotomuseen ist die Ausstellungsverbindung von Fototechnik und Bild. Über 70.000 Stücke umfasst die Sammlung historischer und zeitgenössischer Fotos des Deutschen Fotomuseums Markkleeberg, die zu einem kleinen Teil in der Dauerausstellung sowie und in wechselnden Sonderausstellungen gezeigt werden.

Sachsen war die Wiege der deutschen Kameraindustrie mit international bekannten Produktionsstandorten in Leipzig und im Erzgebirge. 1913 wurde zudem an der Universität Leipzig der erste Lehrstuhl für Fotografie eingerichtet.

Das Gebäude des Deutschen Fotomuseums Markkleeberg wurde 1997 vom Freistaat Sachsen errichtet und als zweiter Teil des Deutschen Landwirtschaftsmuseums Stuttgart-Hohenheim betrieben. Von 1997 bis 2003 thematisierten verschiedene Ausstellungen die Geschichte der DDR-Landwirtschaft und der Landwirtschaftsausstellungen im agra-Messepark Leipzig-Markkleeberg. Mit seinen um eine zentrale Rotunde geschwungenen Ausstellungsebenen erinnert die Gebäudearchitektur an das New Yorker Guggenheim-Museum.


Sonderausstellungen
Das Deutsche Fotomuseum lädt mehrfach im Jahr zu Sonderausstellungen ein. Ausstellungsinhalte und -zeiten werden auch im Veranstaltungskalender der Stadt Markkleeberg veröffentlicht.


Führungen
Führungen für Gruppen ab 10 Personen jederzeit nach telefonischer Absprache

Kontaktinformationen

Deutsches Fotomuseum
Raschwitzer Straße 11b
04416 Markkleeberg
Telefon:  0341 6515711
E-Mail:  E-Mail senden
Internet:  Webseite besuchen
Öffnungszeiten:  Di - So: 13 – 18 Uhr
Hilfe Sehbehinderte Hilfe Speziell WC Eingeschränkt Zugang Voll

Hinweise

  • Der Parkplatz für den agra-Park befindet sich in der Raschwitzer Straße / Ecke Parkstraße.
  • Gäste mit gehandicapten Besuchern können mit dem Auto bis zum Museum heranfahren (Einfahrt über Wirtschaftseingang Raschwitzer Straße) und dann das Auto auf dem Besucherparkplatz abstellen.
  • Das Museumspersonal ihat den Eingang immer im Blick und ist bei der Öffnung der Eingangstür behilflich.
  • Eingangstür: Doppelflügeltür: auf 210 cm erweiterbar
  • Die 187 cm breite Rampe innerhalb des Gebäudes verläuft über 2 Etagen, die 90 cm hohe Mauer bildet den Handlauf, geringer Anstieg der Rampe
  • Keine Treppen oder Stufen im Gebäude.
  • Alle Exponate sind gut einsehbar.
  • Blindenhunde sind gestattet.

Angaben zum WC

  • Türbreite: 88 cm,
  • Platz links neben dem WC: 32 cm,
  • rechts: 80 cm und davor: 180 x 136 cm
  • Stützgriff rechts klappbar

Bedeutung der Piktogramme